Nach dem spielfreien Karnevalswochenende geht es für die Münsterland Baskets am kommenden Samstag mit der Partei bei der CSG Bulmke weiter, dem Tabellenvorletzten der 2. Regionalliga West. Die Vorzeichen sind für beide Teams komplett gegensätzlich: Während Wulfen bemüht ist, den Liga-Primus Westfalen Mustangs nicht aus den Augen zu verlieren, benötigt Bulmke weitere Punkte für den Klassenerhalt. Julius Breu wird aufgrund einer Mandelentzündung nicht wirken können. Das Spiel startet um 18:30 Uhr in der Halle am Wildenbruchplatz, Auf dem Graskamp in Gelsenkirchen-Bulmke. 

Die Gastgeber haben im Januar ihren Trainerposten neu besetzt. Seither wirkt hier Tobias Beck. Sportlich geht es für das Gelsenkirchener Team nach dem Wechsel wieder aufwärts, was Siege gegen Münster und Bochum dokumentieren, sowie eine nur knappe Heimniederlage gegen die Westfalen Mustangs. Tobias Beck verfügt über einen hochgewachsenen Kader mit Spielern, die auch schon eine Liga höher Erfahrungen gesammelt haben. Dementsprechend wollen sich Marsha Owusu Gyamfi und das Wulfener Team nicht vom Tabellenstand Bumlkes blenden lassen.

Während Julius Breu ausfällt, können Marcel Gorontzi, Jonas Kleinert und Tim David zwar voraussichtlich mitwirken, konnten zuletzt aus unterschiedlichen Gründen aber nur eingeschränkt trainieren. Angesichts der vielen Ausfälle im Training spricht BSV-Coach Marsha Owusu Gyamfi von einer schwierigen Ausgangslage nach der Spielpause: "Wir müssen schnell unseren offensiven Rythmus finden, Gute Würfe kreieren, sowie als Team verteidigen und rebounden und einfach füreinander spielen!". Die Wölfe hoffen, dass am Samstag einige Fans mit ins nahe Gelsenkirchen reisen, um das Team gewohnt lautstark zu unterstützen.

Tim Gorontzi

Main Page Contacts Search