Spielplan der Münsterland Baskets Wulfen

CSG Bulmke - BSV Wulfen  60:66 (21:19, 12:22, 14:09, 13:16)

Trotz einer antioptimalen Trainingswoche und diverser Widrigkeiten gewannen die Münsterland Baskets am frühen Samstagabend bei der CSG Bulmke. Dabei konnte sich das Team sowohl auf die eigene Defense als auch auf die Unterstützung der Fans verlassen und gewann trotz mangelndem offensiven Rhythmus und 17 Turnovern mit 66:60.

Nach den Trainingsausfällen unter der Woche wurde es am 17. Spieltag für die "Wulfener" noch spannender: Tim Gorontzi fiel aufgrund von Knieproblemen kurzfristig aus und Patrik Paschke kam wegen einer beruflichen Tagesveranstaltung erst kurz vor Spielbeginn in die Halle. Doch Marcel Gorontzi war einsatzbereit und das zahlte sich bereits im 1. Viertel aus. In diesem ersten Viertel kam das BSV-Team langsam in Schwung, kassierte gegen die gut spielenden und treffenden "Bulmker" regelmäßig Punkte und kam nicht zu defensiven Stops. In der Offense überzeugte während der ersten Minuten einzig Felix Riedel, der 10 Punkte erzielte. Nach dem 11:17 (8. Minute), verkürzte Thorben Vadder durch zwei erzielte Punkte den Rückstand. Danach war es Marcel Gorontzi, der mit zwei getroffenen Dreiern für den 19:21 Viertelstand sorgte. Im 2. Viertel spielte die Mannschaft des BSV Wulfen variabler und treffsicherer in der Offense und steigerte sich zudem in der Defense. Patrik Paschke war im Spiel angekommen und erzielte 5 Punkte in Folge und Felix Riedel traf seinen 3. Dreier. Mit dem 41:33-Halbzeitstand war das Wulfener Team auf einem guten Weg.

Über das 3. Viertel gibt es außer "gruselig" wenig zu sagen. Schlechte Entscheidungen in der Offense, schwache Trefferquote und dumme Fouls prägten diesen Spielabschnitt, den das Heimteam trotz nur 14 erzielter Punkte mit deren 5 gewann. Auch der Einstieg ins letzte Viertel misslang dem Wulfener Team, dass sich direkt zwei Turnover erlaubte. In der 33. Minute geriet das Team sogar in Rückstand (53:54), doch danach erspielten und erkämpften sich die Münsterland Baskets den Auswärtssieg. Kreshnik Gashi traf seinen einzigen Dreier, Thorben Vadder verteidigte gut, sicherte sich Rebounds und blockte zwei gegnerische Würfe und Felix Riedel traf auch seinen sechsten Wurfversuch zum 64:54 (37. Minute). Da sich alle acht BSV-Spieler ab dem 2. Viertel in der Defense steigerten und das Trio Marcel Gorontzi (7/11 Würfe), Thorben Vadder (5/9 Würfe, 9 Rebounds) und Felix Riedel (6/6 Würfe) in unterschiedlichen Phasen für die Punkte sorgte und auch defensiv gut spielte gelang der 13. Saisonsieg, nach dem es aufgrund des Rückzuges des Teams BG Biggesee ein weiteres spielfreies Wochenende gibt.

BSV: Paschke (10/2 Dreier), M. Gorontzi (14/2), Riedel (15/3), Gashi (5/1), Crossland (9), Vadder (11), David (2), Kleinert (0). Statistik: 19/40 field goals, 8/25 threes, 2-6 freethrows, 37 rebounds, 17 turnover, 13 assists, 7 steals, 7 blocks. CSG: Guagliardi, Depta (7), Piechotta (23/3), Völker, Schmüdderich, Terboven (9/3), Lange (5), Kolberg (2), Budde (2), Heit (12/4).

Main Page Contacts Search