Die laufende Saison neigt sich dem Ende zu: Die wU11 besiegte am Wochenende in ihrer letzten Partie die Gäste aus Wuppertal und darf sich nun über den dritten Tabellenplatz freuen.

Regionalliga: oU10 - SG ART Giants Düsseldorf 43:51 (28:22) [13:7; 15:15; 5:12; 10:17]

Das Beste zum Schluss! Die U10 bestritt am Sonntag ihr letztes Saisonspiel gegen die Gäste aus der Landeshauptstadt. Im Hinspiel verlor man noch deutlich mit 82:36. Dies war nicht nur die höchste Niederlage der Saison, sondern auch das schwächste Spiel des Teams. Somit hatten die Wulfener noch einiges gut zu machen. Nach dem Motto „Das Beste zum Schluss!“, waren die Kinder sehr konzentriert. Das erste Viertel ging zur Überraschung aller Zuschauer mit 13:7 an die Wulfener. Es wurde gut gepasst und viele einfache Korbleger wurden versenkt. Im zweiten Viertel agierten beide Teams auf Augenhöhe und so ging das Viertel mit 15:15 zu Ende. Mit einem schönen 3-Punkte-Wurf von Maike Schulte ging man mit einer 6-Punkte-Führung in die Halbzeitpause. Leider kam das Team nach der Pause nicht gut aus den Startlöchern und der Gast konnte den Rückstand verkürzen. Zum Ende des dritten Viertels hatten die Düsseldorfer die Nase knapp mit einem Punkt vorne. Im letzten Abschnitt kämpften die Kinder um jeden Ball und lagen vier Minuten vor dem Ende mit nur drei Punkten zurück. Leider fielen die Körbe nicht mehr so wie in den Vierteln zuvor und daher ging das Spiel mit einem 8-Punkte-Vorsprung an die Gegner.

„Dennoch war dies das beste Spiel der Saison 2016/17. Ein Sonderlob bekommt Theo Bösing von mir, da er sehr gut verteidigt hat und im Angriff überlegt und ruhig abschloss.“, so Coach Florian König zur Partie.

Es spielten: Maike Schulte, Theo Bösing, Sam Holtrichter, Matti Schonebeck, Mika Schonebeck, Lasse König, Nino Covelli, Jakob Brosthaus und Julian Schmidt.

1617 wu11 neuRegionalliga: wU11 - Barmer TV 66:31 (34:18)

Zum Abschluss der Saison zeigten die jüngsten Mädels eine tolle Leistung, die mit dem dritten Tabellenplatz in dieser Spielzeit belohnt wird. Nur bis zur siebten Minute verlief das Spiel ausgeglichen, danach lief der BSV Express (13. Minute 28:10). Der Vorsprung wurde von Minute zu Minute ausgebaut. Besonders toll war, dass alle zehn Mädchen punkten konnten. Nach dieser gelungenen Partie erwartet die Mädchen das nächste Highlight im Juni beim gemeinsamen Zelten mit Lagerfeuer zum Saisonabschluss.

Es spielten: Linnenkämper, Kowohl, Stallmann, Schulte, Neumann, Maar, Stallmann, Mecking, Lensen und Covelli. 

1617 U13Regionalliga: TVE Dortmund Barop - wU13 44:46 (20:30)

Nach dem schlechten Spiel in Herten zeigte sich das Team dieses Mal von seiner guten Seite. Von der ersten Minute an zeigte man viel Einsatz, der auch durch eine gute Trefferquote belohnt wurde. Nur in der Schlussphase wurde es noch einmal spannend, da bereits zwei Leistungsträger mit Foulhöchstzahl auf der Bank saßen.

Es spielten: Zahlmann, Winkelmann, Covelli, Potthast, Kötters, Wölte, Omar, Hussein, Hahn und Kuhlmann.

1617 u15Regionalliga: TVE Dortmund Barop - wU15 35:64 (20:30)

Am Sonntagnachmittag gewann die weibliche U15 ihr vorletztes Saisonspiel souverän mit 64:35 in Dortmund. Somit ist den Mädchen der dritte Platz in der Regionalliga nicht mehr zu nehmen und das Team vom Trainerduo Fellner/Zöllner hat sich damit am Sonntag für eine lange, harte und oft schwierige Saison belohnt. 44 Punkte von Lucy Zöllner und eine stark verteidigende Lisa Rother waren der Garant für den Auswärtssieg in Dortmund. Am 6. Mai steht nun das letzte Saisonspiel in Emsdetten an. An diesem Tag werden Mannschaft, Trainer und Eltern auch den verdienten Saisonabschluss feiern und noch einmal auf die Ereignisse der zurückliegenden Saison blicken. 

Es spielten: N. Badura, A. Fiege Martinke, C. Mathäa, L. Kötters, S. Kowitz, L. Rother, L. Zöllner und S. Yuecel.

Regionalliga: oU14 - RE Baskets Schwelm 108:68 (59:36)

Einen weiteren deutlichen Heimsieg erspielte sich die U14 gegen die Baskets aus Schwelm. Seit Monaten erstmals wieder komplett angetreten sorgte das Trio Jonas-Liz-Felix zwar für den Großteil der Punkte, doch das Teamplay war wieder entscheidend. Erfreulicherweise spielte Julius Koch lange und zeigte eine gute Leistung. Nach der Osterpause beginnt das Team mit den Vorbereitungen auf die beiden letzten Saisonspiele.

Es spielten: Jonas Brozio (30), Lina Holtrichter (8), Liz Unselt (28), Jule Groll (0), Leon Potthast (2), Felix Landwehr (30), Julius Koch (0), Marc Tillmann (2), Lana Spießbach (8).

Regionalliga: Citybasket Recklinghausen - mU16 93:63 (45:39)

Mit sieben Spielern - davon zwei angeschlagen - reiste das Team am Wochenende in Recklinghausen an. Man startete gegen den Tabellenzweiten gut ins Spiel und ließ sich nicht durch die Pressverteidigung einschüchtern. Durch viel Passspiel lieferte das Team einen sicheren Ballvortrag, lag zur Halbzeit dennoch mit 45:39 hinten. In der zweiten Halbzeit hatte das Team keine Kraft mehr und verlor die nötige Konzentration. Die Niederlage fiel im Endeffekt zu hoch aus.

Ein Lob verdienten sich Malte Klatt, der sich in der Offense immer wieder durchsetzen konnte und Tom Clark, der gute Reboundarbeit lieferte.

Es spielten: Graff, Albers, Klatt (29), Clark (16), Giesen (1), Zahlmann (2) und Menges (15).

1617 U17Regionalliga: Sterkrade 69ers - wU17 60:47

Mit nur fünf Spielerinnen und ohne wirkliche Trainingsvorbereitung reiste die U17 am Wochenende nach Oberhausen. Dementsprechend zeigten die Mädels eine schlechte Partie und gerieten immer wieder durch die vielen Fehlpässe in Rückstand. Im letzten Viertel ließen sich die Mädels dann komplett hängen und so entstand die 13-Punkte-Niederlage. Einzig und allein Johanna Brosthaus zeigte über die gesamten 40 Minuten vollen Einsatz. Diese Niederlage tut weh, denn dadurch ist nun die Meisterschaft gefährdet. Die kommenden Spiele gegen Xanten und Schalke müssen definitiv gewonnen werden.

Es spielten: M. Haddick, J. Brosthaus, L. Schulte-Huxel, N. Hüsken und F. Strock.

Weitere Ergebnisse ohne Spielbericht:

Regionalliga: oU12 - BC Soest 49:90

Regionalliga: mU18 - Herner TC 58:55

Main Page Contacts Search