So langsam kommen die Jugendteams des BSV Wulfen wieder in Fahrt - die Saison 2017/2018 hat begonnen und viele Neuformierungen, Trainerwechsel sowie der Wechsel der Altersklassen bei den Mädchen (von ungerade „U15“ zu gerade „U16“) lassen es spannend werden. Die offene U12 startete mit einem starken Sieg gegen Schwelm.

Oberliga: oU12 – RE Baskets Schwelm 91:65 (49:33)

Die neuformierte offene U12 landete am Wochenende einen Auftakterfolg gegen Schwelm und setzte sich deutlich durch. Der Anfang des Spiels gestaltete sich etwas zerfahren, doch Mitte des ersten Viertels fand das Team seinen Rhythmus und erspielte sich ein 20:16-Führung. Die vor dem Spiel ausgemachte körperliche Überlegenheit – besonders die der beweglichen „Großen“ Benedict und Julian – wurde nun gut ausgespielt und führte immer wieder zu erfolgreichen Abschlüssen. Einzig der flinke Aufbauspieler der RE Baskets Schwelm bereitete der Wulfener Verteidigung bis dahin Probleme.

Das Wulfener Zusammenspiel stimmte den neuen Coach Tim Terboven absolut zufrieden. Durch gutes Passspiel und schnelle Angriffe erspielte sich das Wulfener Team eine 49:33-Führung zur Halbzeit. Nach der Pause war die Devise, das Spiel möglichst schnell zu entscheiden. In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit ließ man auch keinen Zweifel daran, wer das Feld als Sieger verlassen würde und zog zwischenzeitlich auf 28 Punkte Vorsprung davon. Das ermöglichte dem Trainer, allen Spielern ausreichend Spielzeit zu geben und zwischenzeitlich sogar mit fünf Jungjahrgängen auf dem Feld zu stehen. Die gerade aus der U10 hochgerückten Spieler machten ihren Job super, das Spiel konnte schlussendlich mit 91:65 gewonnen werden.

„In der zweiten Halbzeit wirkten die Kids teilweise etwas unkonzentriert, trotzdem bin ich mit der gezeigten Leistung, dem schon gut funktionierenden Teamplay und dem Ergebnis sehr zufrieden – ein rundum gelungener Saisonstart.“, so Coach Tim Terboven zum Spiel.

Es spielten: Benedict Baumgardt, Jonas Bösung, Theo Bösing, Fiete Suttrup, Sam Holtrichter, Hendrik Fritz, Julian Reul, Max Brockmann, Max Klatt und Mika Schonebeck

 
Landesliga: BC 70 Soest - oU14 50:61 (30:27)

Gegen die körperlich deutlich überlegenen Gastgeber erwischte die U14 von Denise Penders und Kim Unselt einen schlechten Start (8:0 4. Minute). Zu nachlässig agierte das gesamte Team in der Defense.

Doch angeführt durch den Kapitän Marc Tillmann fingen sich die Wulfener recht schnell und nahmen das Zepter in die Hand. Fortan agierte die Mannschaft viel sicherer in ihren Abschlüssen und zeigte eine deutliche Verbesserung in der Defensive, sodass man mit nur drei Punkten Rückstand in die Pause ging.

Mit voller Energie aus der Pause zeigten die Wulfener Jungs den Gastgebern ihren Siegeswillen der zu Beginn des Spiels noch gefehlt hatte. Viele schnelle Pässe und einfache Fastbreaks sorgten für eine zwischenzeitliche 16-Punkte-Führung (34:50 28. Minute). Das letzte Viertel wurde dann noch einmal für einige Wechsel genutzt, wobei der Sieg jedoch nie in Gefahr geriet. Einen besonderen Dank sprechen die Coaches den aushelfenden U12-Jungs aus, die alle eine klasse Leistung gezeigt haben und maßgeblich für den Sieg mitverantwortlich sind. Ein Sonderlob verdienten sich zudem Ferris Suttrup und Max Brockmann für eine herausragende Defenseleistung.

Es spielten: M. Brockmann (16), J. Reul (4), N. Otto, F. Suttrup (2), L. Große-Ophoff (2), M. Klatt, J. Große-Ophoff (16), Z. Taher und M. Tillmann (21/1)

 
Oberliga: wU14 – BC 70 Soest 51:53 (25:19)

Es war von der ersten bis zur letzten Minute ein tolles und packendes Spiel, an dessen Ende leider eine knappe Niederlage für den BSV stand. „Die Mädels haben alles gegeben, doch wenn man sich Chance um Chance erarbeitet, muss man diese auch nutzen.“, so Coach Thomas Rademacher zur Leistung des Teams. Viele vergebene Korbleger verbauten den Mädchen den sicheren Sieg. Gegen die körperlich stark überlegenen Gäste nutzten die Wulfener ihre Schnelligkeit und hatten damit auch den richtigen Ansatz gefunden, allerdings fehlten die notwenigen Abschlüsse – denn ein Spiel gewinnt man nur mit Körben.

Es spielten: Zahlmann, Winkelmann, Wölte, Kötters, Hahn, Hussein, Covelli, Kuhlmann und Omar

 
Regionalliga: VfL Bochum - wU16 55:40 (32:16)

Nachdem Bochum um eine Spielverlegung gebeten hatte, ging es am Donnerstagabend für die weibliche U16 in Richtung Bochum. Nach einer schlechten ersten Halbzeit mit zu wenig Einsatz vor allem beim Rebounding und zu vielen Fehlwürfen (4/12 Freiwürfe) ließen die Wulfenerinnen zu, dass die Gegner nach und nach davonzogen. Nach der Halbzeit kam das Team besser ins Spiel, zeigte sich konzentrierter und legte seine anfängliche Schüchternheit ab. Nachdem Bochum zwischenzeitlich bi auf 26 Punkte davongezogen war, starteten die Mädels eine gute Aufholjagd und zeigten ihre kämpferische Einstellung. Besonders im letzten Viertel (5:16) zeugten die Mädels, dass auch sie in dieser Liga mithalten können.

Es spielten: N. Badura, H. Köhle, J. Groll, A. Fiege Martinke, C. Mathäa, L. Kötters, S. Ivezic, L. Rother, L. Zöllner und L. Spießbach

 
Oberliga: DJK Adler Union Frintrop - mU18 91:44

Der Start in die neue Saison ist der männlichen U18 perfekt gelungen. Mit einem Auswärtssieg gegen die Adler Frintrop machte das Team den Coach Burim Gashi zufrieden und stolz.

Das Spiel fing sehr gut an und man konnte viele Ballgewinne erlangen und kam dadurch zu leichten Fastbreaks. So ging man verdient mit einer 9:14-Führung ins zweite Viertel. Durch Carl Leupers (seit dieser Saison als ehemaliger Wulfener wieder im BSV-Trikot) und durch Felix Brinkschulte (seit dieser Saison Bestandteil der Regionalliga-Herrenmannschaft) konnte die Führung weiter ausgebaut werden (18:41). Tom Clark und Ruben Schmidt machten währenddessen in Sachen Rebounding eine gute Figur.

In der zweiten Halbzeit gingen die Wulfener etwas gelassener ins Spiel und so kam jeder zu seinem Einsatz. Durch schnelle Angriffe, die zuvor im Training geübt wurden, wurde der Gegner kontinuierlich überspielt.

Es spielten: C. Leupers (21), F. Brinkschulte (13), F. Holewa (8), M. Klatt (8), T. Clark (14), F. Zahlmann (9), S. Landwehr (6), K. Knicza, R. Schmidt (14), J. Albers und J. Holtrichter

 
Regionalliga: ART Düsseldorf - wU18 65:61 (39:18)

Im ersten U18-Regionalligaspiel brauchte das Wulfener Team eine Halbzeit, um sich an das physische Spiel des Gegners, die Zonenverteidigung und die körperliche Unterlegenheit zu gewöhnen. Folglich gelangen nur 18 Punkte bis zur Halbzeitpause und mit einem deutlichen Rückstand ging das Team in die Kabine. Das dritte Viertel verlief ausgeglichener und den letzten Spielabschnitt (31:12 für das BSV-Team) dominierte die Mannschaft des BSV Wulfen. Die Aufholjagd, an der alle Spielerinnen ihren Anteil hatten, endete erst mit dem Schlusspfiff. „Mehr Rebounds holen, die gut herausgespielten Würfe hochprozentiger treffen und im 1on1 aktiver verteidigen“, heißt es für das nächste Spiel.

Es spielten: Jana Spießbach, Lina Holtrichter, Kim Unselt (23), Jule Groll (4), Sydney Ivezic (2), Liz Unselt (31) und Johanna Brosthaus (1)

 
Weitere Ergebnisse ohne Spielbericht:
Landesliga: TSC Eintracht Dortmund vs. mU16: 100-41

 

Nachtrag vom 12.09.2017:

Regionalliga: wU16 - Citybasket Recklinghausen 41:117 (20:55)

Das erste Spiel der neuen Saison bestritt die weibliche U16 gegen die Mädels von Citybasket Recklinghausen. Aufgrund eines WBV-Lehrgangs war das Spiel vorab auf einen Wochentag verschoben worden. Leider konnten die Wulfener Mädels sich nicht gegen einen deutlich stärkeren und größeren Gegner durchsetzen und wurden so von Beginn an durch eine starke Presse gestoppt. Ende des zweiten Viertels stand es 20:55 und die Chance auf einen Sieg rückte in weite Ferne. Zum Schluss des Spiels gab Verena Schrudde (Katha Schürmann war verhindert) an, dass och an vielen unterschiedlichen Teilen des Spielaufbaus gearbeitet werden muss und dass die nöchsten Trainingseinheiten intensiv werden.

Ein großer Dank gebührt Sydney Ivezic, Jana Spießbach und Jule Groll für ihre Mithilfe.

Es spielten: N. Badura, S. Ivezic, L. Spießbach, A. Fiege Martinke, C. Mathäa, L. Kötters, J. Groll, L. Rother, L. Zöllner, S. Kowitz, S. Yücel und H. Köhle

Main Page Contacts Search