Die BSV Münsterland Baskets Wulfen reisen am Samstag Abend in die Mitte des südlichen Münsterland zu den LippeBaskets Werne vom Ex-Wulfener Christoph Henke. Die LippeBaskets stehen auf dem drittletzten Tabellenplatz und haben sich vor der Karnevalspause einen kleinen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz erarbeitet, der es ihnen aus eigener Kraft ermöglicht, die Liga zu halten. Für BSV-Trainerin Marsha Owusu Gyamfi ein "interessantes, schwieriges" Spiel: "Das Werner Team geht weiter kontinuierlich seinen Weg, unaufgeregt und zielgerichtet." Und das "trotz diverser Ausfälle und ohne Importspieler", so die Übungsleiterin der Wölfe weiter. Wenn auch Pointguard Sebastian Voigt nach überstandener Verletzungspause zurück im Team ist.

Thorben VadderAber auch unsere Mannschaft spielt seit Anfang des Jahres ohne Importspieler. Nach Peter Marčič hat auch Connell Crossland nach seinem krankheitsbedingten Ausfall um Vertragsauflösung gebeten und Wulfen inzwischen verlassen. Sein Weg führt nach Australien. Doch kein Grund für das Wulfener Trainer-Duo den Kopf in den Sand zustecken. Trotz abgefahrenen Meisterschafts-Zuges sieht Marsha weiterhin gute Arbeit in der Mannschaft: "In der erneuten Phase der Neustrukturierung und Teamfindung in neuer Konstellation hat das Team vor allem an Grundlagen und Kleinigkeiten gearbeitet." Die Karnevalspause hat der Mannschaft scheinbar gut getan, trainierte sie danach nahezu komplett und gut. Berufsbedingt war lediglich Marcel Gorontzki nicht bei allen Einheiten dabei, aus gleichem Grund wird Co-Trainer Philipp Mazur am Samstag in Werne nicht mit an der Linie stehen. Patrik Paschke befindet sich auf einem Kurz-Urlaub und Lakki Sinnathamby reist zwar entlang der Lippe mit nach Werne, wird allerdings auf Grund einer Verletzung nicht zum Einsatz kommen.

Das Spiel dürfte durchaus Unterhaltungswert bieten. Werne hat traditionell viele unterstützende Zuschauer, außerdem geht es für Werne um die Sicherung der Liga. Abschließend betont Rudelsführerin Marsha Owusu Gyamfi, dass Werne als "physisch agierender und als Team spielender Gegner" viel Gegenwehr leisten wird. Auf den gut aufgelegten Leitwolf Kreshnik Gashi und seine Mitspieler kommt somit jede Menge Arbeit zu. Es gilt, eine durch entscheidende Verletzungen und Ausfälle geprägte und somit tabellarisch nicht zufriedenstellende Saison weiterhin sportlich souverän und attraktiv für Verein und Fans zu Ende zu bringen. Sprungball in der Ballspielhalle neben der Marga Spiegel Sekundarschule ist um 19.30 Uhr.

Main Page Contacts Search