Oberliga: oU10 - Herner TC 8:64 (3:38)

Für viele der Kinder stand am Wochenende das erste „richtige“ Basketballspiel gegen den starken Herner TC an, welcher durch viele Patzer in der Verteidigung einfache Korberfolge erzielten könnte.

„Aller Anfang ist schwer und in den nächsten Trainingseinheiten werden wir an der Defense arbeiten.“ Dennoch sind sich die beiden Coaches Bryant Allen und Joana Clark einig, ein großes Lob an alle Kids auszusprechen, welche trotz der hohen Punktedifferenz nicht den Spaß verloren und hart um jeden Ball gekämpft haben.

Es spielten: Sarah Feldmann, Sophia Covelli, Simon Bockholt, Jonas Feldmann, Tim Kemper, Noah Große Geldermann, Johannes Wölte und Leo Schonebeck

 

Oberliga: oU12 – Lippe Baskets Werne 40:57 (25:24)

In ihrem ersten Saisonspiel schlug sich die Mannschaft von Florian König und Lucy Zöllner mehr als achtbar, jedoch ging das Spiel leider trotzdem verloren. Es gab viele Minuten, in denen die Mannschaft konzentriert agierte, doch leider gab es zu viele Phasen in denen die Konzentration fehlte. 

Im zweiten Viertel (13:3) erhöhten die Spieler um Nino Covelli die Intensität in der Verteidigung, so dass das Team viele einfache Körbe erzielen konnte. Nach der Pause (25:24) fand das Team um Max Klatt nicht mehr richtig ins Spiel, so dass die beiden letzen Viertel mit 6:17 und 9:16 an Werne gingen. Zudem musste Aufbau Mika Schonebeck im 3. Viertel das Feld nach dem 5. Foul verlassen.

Das Trainerteam war dennoch mit der Leistung des Teams im ersten Saisonspiel zufrieden und weiß nun, was verbessert werden muss, um in den nächsten Wochen den ersten Sieg zu feiern.

Es spielten: M. Maurus, S. Holtrichter, J. Schmidt, K. Heidermann, H. Maurus, M. Schonebeck, M. Klatt, M. Schonebeck und N. Covelli

 

Oberliga: BBG Herford - oU14 84:61 (51:21)

Krankheits- bzw. verletzungsbedingt trat die Mannschaft nur mit sieben Spielern in Herford an. Mika Schonebeck half sogar aus der U12 aus. Man startete denkbar schlecht und verlor das erste Viertel 26:8. Als sich dann noch Colin Große-Ophoff verletzte (später wurde ein Fingerbruch diagnostiziert), kämpften die übrigen sechs Spieler durch die restlichen 30 Minuten und gewannen die zweite Halbzeit sogar mit 33:40. am Ende bekam man einen Spieler des gegnerischen Teams aber nicht unter Kontrolle und dieser machte den Unterschied, obwohl Henry Kalkhoff ein Sonderlob gebührt: Trotz großen Größenunterschieds rieb er sich in der Verteidigung auf und macht über 40 Minuten ein tolles erstes Spiel im BSV-Trikot.

Es spielten: Collin Große-Ophoff, Jonas Große-Ophoff, Mika Schonebeck, Nick Otto, Julian Reul, Henry Kalkhoff und Max Brockmann

 

Oberliga: Eintracht Erle - wU14 42:80 (13:43)

Ein tolles Spiel zeigte das Team von Trainergespann Rademacher/Kowohl am Samstag in Erle. In dieser Saison leben die Mädels von ihren Schnellangriffen und das wurde in der 1. Hälfte hervorragend demonstriert. Die körperlich überlegenen Gastgeber wurden unter Druck gesetzt, sodass der BSV immer wieder zu leichten Punkten kam. Zur Halbzeit war die Begegnung bereits entschieden. In der 2. Hälfte ließen das Team zwar mehr zu, aber am hohen Erfolg gab es nichts mehr zu rütteln.  

Es spielten: Linnenkämper, Kowohl, Schulte, Kuhlmann, Hahn, Covelli und Pichnick

 

Oberliga: wU16 - BG Dorsten 49:66 (27:32)

Trotz der am Ende klaren Niederlage im Lokalderby zeigte das Team von Rademacher/Allen eine sehr gute Leistung. Besonders die Einstellung stimmte, jeder kämpfte bis zum Umfallen. Nach 12:21 im ersten Viertel gewannen die Mädels das zweite Viertel mit 15:11. Nach 30 Minuten stand es 38:50, bis zur 33. Minute kam der BSV auf 44:50 heran. Doch Dorsten konterte und kam zu einem 12:0-Run - die Partie war entschieden. Durch Sinas Verletzung zur Halbzeit fehlte in der 2. Hälfte zudem ein wichtiger Aufbau. 

„Alles in allem ein Spiel, auf das man aufbauen kann. Die Gäste aus Dorsten sind für mich ein Anwärter auf den Meistertitel“, so Thomas Rademacher. 

Es spielten: Zahlmann, Winkelmann, Sahlmann, Wölte, L. Koetters, J. Koetters, Thole, Covelli, Kuhlmann und von Montigny

 

Oberliga: wU18 - TC Sterkrade 86:48 (29:27)

Mit nur sechs Spielerinnen konnte der BSV gegen Sterkrade 35 Minuten das Tempo hochhalten. Lediglich eine schwache Phase im zweiten Viertel sorgte dafür, dass die Gäste beinahe mit einer Führung in die Halbzeitpause gehen konnten. 

In einer starken zweiten Halbzeit mit vielen Fastbreaks und einer guten Trefferquote von Außen konnten sich die BSV-Mädels bis zum Schlusspfiff verdient absetzen. 

Coach Katha Schürmann lobte das gesamte Team für die kämpferische Einstellung: „Jeder wollte den Sieg und das war von Außen deutlich zu erkennen!“

Es spielten: N. Badura, L. Rother, M. Holtrichter, S. Yuecel, L. Schulte-Huxel und A. Fiege-Martinke

 

Oberliga: Basket Duisburg – mU18 55:113 (27:48)

Nach einem nervösen Start im ersten Viertel berappelte sich das BSV-Team im zweiten Abschnitt und konnte 32 Punkte erzielen. Beachtlich waren gute Züge zum Korb sowie viele Rebounds. Allerdings gingen im Gegenzug unzählige Korbleger daneben, was den deutlichen BSV-Sieg jedoch nicht gefährdete: im dritten Viertel konnten immerhin 37 Punkte erzielt werden. Coach Julian Fellner und Interims-Co-Coach Ole Wegener waren zufrieden mit der Mannschaftsleistung und konnten allen Spielern ausreichend Spielzeit gewähren. „Wir sind zufrieden mit dem Saisonstart, allerdings müssen die Jungs noch viel lernen, denn es werden noch stärkere Gegner als die heutigen auf uns zukommen“, ist sich das Trainergespann einig.

Es spielten: C. Leupers, J. Graff, J. Albers, M. Strauß, M. Klatt, T. Clark, F. Zahlmann, B. Giesen und O. Menges

 

Weitere Ergebnisse ohne Spielbericht:
Landesliga: BBG Herford - mU16 20:0 (nicht angetreten)
Main Page Contacts Search