Ende des Jahres 1968 nimmt die Geschichte des Wulfener Basketballs im Bierfasskeller des evangelischen Jugendheims ihren Anfang. Ernst Adolf Kleinschmidt begeistert 20 Schüler und Jugendliche für die Idee, ihre Freizeit sportlich zu gestalten. Da in der damals einzigen Wulfener Turnhalle keine Tore vorhanden waren, verfällt Kleinschmidt – von Hause aus eigentlich Handballer – auf die Idee des Basketballs.

 

Mit Fachlektüre versuchen die Mitglieder der neu entstandenen Basketball-Abteilung des 1.SC Blau-Weiß Wulfen, sich Spielregeln und Technik ihrer neuen Sportart anzueignen. Bei ersten Trainingsabenden hilft Engelbert Sanders vom Nachbarn BVH Dorsten aus. Bereits nach wenigen Monaten zeigen die steigenden Mitgliedszahlen, dass Basketball in Wulfen gut angenommen wird.

 

→ Zur Chronik-Übersicht

Main Page Contacts Search