News

Es war ein buntes Treiben in der Wittenbrinkhalle. An der schon traditionellen Weihnachtsolympiade der Jugendabteilung des BSV Wulfen beteiligten sich am Sonntagmittag 59 Basketball-Kinder des BSV vom U6-Kindergarten bis zur U14. In acht Gruppen durchliefen die Nachwuchsbasketballer acht Stationen. Dabei ging es nur am Rande um Dribbeln und Korbleger. Stattdessen wurde „Schubkarre“ gefahren, gepuzzelt, wurden Weihnachtslieder erraten und Mumien aus Klopapier gewickelt. Die BSV-Kids hatten einen riesengroßen Spaß. Höhepunkt war dann die Siegerehrung mit dem Nikolaus, der über den Ostendorfer Kamp kommend den Weg zur Wittenbrinkhalle gefunden hatte. Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde und eine vom BSV-Förderverein finanzierte Weihnachtstüte.

Weihnachtsolympiade
Foto: Cichowski → weitere Bilder

 Einen großartigen Job machte der BSV-Jugendausschuss. 20 Jugendliche und junge Erwachsene hatten die Weihnachtsolympiade organisiert, fungierten als Stationschefs oder Gruppenleiter. Simon „Luigi“ Schrudde als Pizzabäcker oder Jörn Bersuch als Zeitnehmer übernahmen Sonderaufgaben. Denise Penders als Jugendwartin und Melvin Beckmann als stellvertretender Jugendwart konnten sich blind verlassen auf Linn Huster, Annika Winck, Kim Unselt, Julian Fellner, Alice Siekierka, Liz Unselt, Sophie Schonebeck, Anna Fellner, Radik Guk, Verena Schrudde, Louisa Jungmann, Katha Schürmann, Franzi Suttrup, Jonah Huster, Joana Clark und Laura Holtrichter. Wenn es sein musste, standen die beiden U6-Kindergarten-Übungsleiterinnen Steffi Schonebeck und Susanne Winck Gewehr bei Fuß und betreuten die ganz kleinen BSV-Mitglieder. Einige Eltern betreuten die Cafeteria im BSV-Clubheim, Martin Suttrup und Christian Hinsken aus dem BSV-Vorstand halfen im Hintergrund. Die Beschallungsanlage hatte pinkfrosch gestellt, Christoph Winck moderierte die Olympiade.

Nachdem alle acht Stationen durchlaufen waren, wertete der Jugendausschuss die Ergebnisse aus. Währenddessen lieferten sich die Kinder ein Staffel-Wettrennen durch die Wittenbrinkhalle. Den Mega-Bump-Wettbewerb gewann Sina Zahlmann hauchdünn vor Juliane Klug. Dann wurden die „Wilden Wulfener Weihnachtskugeln“ oder die „BSV-Weihnachtschlümpfe“  der Reihe nach ausgezeichnet. Denn jedes Team musste sich einen witzigen Namen geben. Die Truppe von Radik Guk mit Jacob, Julius und Johannes Wölte, Julius Koch, Finja Große-Geldermann, Anna Benker, Julia Hahn und Sina Zahlmann hatte mit 56 Punkten das beste Resultat erzielt.

Doch bei der Weihnachtsolympiade, die Markus Zöllner vor Jahren ins Leben gerufen hatte, ging es weniger ums Gewinnen. Es ging um den Spaß in der BSV-Familie. Viele Kinder lernten sich in der Heimspielstätte des BSV kennen. Und freuen sich schon jetzt auf die Weihnachtsolympiade 2015. Dafür wird der Jugendausschuss neue Helferinnen und Helfer brauchen, denn einige der jungen Ehrenamtlichen scheiden aus. Ihnen gebührt das größte Dankeschön!

Main Page Contacts Search